Die Entstehung

Die Entstehung des Förderkreises Iwanuschka e.V.

Der Förderkreis Iwanuschka entstand im Sommer 1996 am Ende des Friedensdienstes der Freiwilligen Anna, Joachim, Erik, Dominik und Ulrike, die im Internat Nr. 30, im Heilpädagogischen Zentrum und in einer Werkstatt für Jugendliche mit Down-Syndrom gearbeitet hatten. Besonders die Ohnmacht angesichts der Zustände im staatlichen Internat Nr. 30 war Anlaß für das innere Bedürfnis, über die Zeit in Moskau hinaus für russische Behinderte aktivzu sein. Den Freiwilligen war klar, dass die Zusammenarbeit mit den geschlossenen staatlichen Einrichtungen keine Nachhaltigkeit haben und in der russischen Öffentlichkeit kein Bewusstsein und Verständnis für Menschen mit Behinderungen nach sich ziehen würde. Sinnvoller erschien es, private russische Organisationen zu unterstützen, die in ihren Familien lebende behinderte Kinder fördern. Jedes Kind, das in seiner Familie inmitten der Gesellschaft aufwächst, lebt und lernt, widerlegt die sowjetische These von der Entwicklungsunfähigkeit Behinderter. Auf diese Weise kann sich in der russischen Gesellschaft Toleranz und Verständnis für Behinderte entwickeln.

<
Die Gründer von Iwanuschka mit den Direktoren des Heilpädagogischen Zentrums Moskau 1997

Besonders durch die Arbeit von Stefan und Stephan im Heilpädagogischen Zentrum Moskau entstand ein enger Kontakt zu dieser Organisation, die Iwanuschka daraufhin vornehmlich förderte. Gemeinsam mit dem Heilpädagogischen Zentrum entwickelte Iwanuschka das System der Patenschaften, das die langfristige Förderung von Kindern im Heilpädagogischen Zentrum sicherstellt.

Seit Juli 1999 ist der Förderkreis Iwanuschka beim Amtsgericht Marburg als eingetragener Verein registriert. Er führt seitdem ein eigenes Vereinskonto und stellt selber Spendenbescheinigungen aus. Die Registrierung des Förderkreises war auch ein Wunsch des Heilpädagogischen Zentrums, um bei der Beantragung von Fördermitteln bei internationalen Organisationen einen westeuropäischen Partner zu haben, was oftmals Vorbedingung für eine Förderung ist. Außerdem ermöglicht der neue Status dem Förderkreis, auch in Deutschland mit verschiedenen Stiftungen zu kooperieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>